Alle Würfeln mit

   Sie sind hier  > HOME > Die Praxis

 Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap    

Kopf-Bild  PRAXIS

Die Idee

Die Spiele

Die Praxis

Herstellung der Spiele

Referenzen

Preise und Bestellen

       Die Spiele in der Praxis (3-99 Jahre)

            Egal ob jung oder alt: das gemeinsame Spielen an sich bereitet schon Freude.

            Damit das Interesse der Spieler genau getroffen wird, gestalten Sie sich eigene Regeln:

            Kleben Sie zum Beispiel das "Herz" (siehe Würfelvorlagen) auf eine Würfelseite.

            Wer das Herz würfelt, soll etwas Nettes zu einem Mitspieler sagen. Daran finden

            garantiert alle Spieler gefallen. Auch das Feld "Quatsch mit Soße", bei dem ein 

            Witz, Quatsch oder eine umwerfende Baron-von-Münchausen-Geschichte 

            erzählt werden soll, erfreut alle Spieler. Die Mitspieler können dann             

            entscheiden, wie gut die Aktion ausgeführt worden ist - 

            und wie viele Felder der Spieler vor gehen darf. 

            Seien Sie kreativ und erfinden eigene Regeln!

 

       Die Spiele in der sonderpädagogischen Praxis

            Foto-Beispiele aus einer Gruppe mit unterstützt kommunizierenden Spielern

 

Kleine Hilfen wie Schalter oder Taster, die eine Würfelmaschine auslösen, erleichtern das Mitspielen für stark körperlich beeinträchtigte Menschen. Selbst sogenannte schwerstmehrfach behinderte Menschen können auf diese Weise am gemeinsamen Spiel teilhaben. 

 

         Eine schwerstbehinderte Schülerin lost                  die Spielpaarungen aus.

würfeln / zählen / hoffen / bangen
ärgern / unterscheiden / lachen / cool bleiben / greifen / denken / merken loslassen / festhalten / anfeuern / ...

 ...gewinnen!

  Die Spielbretter haben tiefe Löcher und extralange Spielfiguren, die bei grobmotorischen Schwierigkeiten eine  
  Hilfe sind
. Mit dem Spiel lassen sich mathematische Inhalte im Rahmen des des Förderschwerpunktes    
  Geistige Entwicklung üben oder aber Schwerpunkte auf die sozial-emotionale Entwicklung legen. 

  Einsatzmöglichkeiten im Rahmen der Unterstützten Kommunikation (UK) mit nicht oder schwer verständlich    
  sprechenden Kindern sind besonders konzeptionalisiert, siehe REFERENZEN - DOWNLOADS.


 

   
   

UNTERSTÜTZTE

KOMMUNIKATION 




 

Ganz nebenbei lernt man Wörter
aus dem sogenannten Kernwortschatz.

Mehr Informationen zu Alle-würfeln mit und der 
Anwendung von Kernvokabular
 hier.

Unautorisierte Verwendung der Fotos durch Dritte verboten!